Deutschland - Bad Nauheim

Diese Wettersäule in Bad Nauheim wurde nach längerer Planungszeit vom Förderverein der Kurstadt im Jahr 2004 vor dem Portal der Dankeskirche im Stil einer der alten Säulen komplett neu errichtet. Es befinden sich modernste Wetterinstrumente in der Säule, die direkt mit dem DWD verbunden sind.

Die Ansichtskarte zeigt die 1914 errichtete Wettersäule, die 1965 dem Neubau von Kollonaden weichen mußte und zerstört wurde.

Über eine alte Wettersäule ist folgendes bekannt.

Auf Anregung des Bergmeisters Teklenburg - seit 1870 bei dem Salinen- und Bergamt Bad Nauheim - fand im Jahr 1876 in der mittleren Parkallee, gegenüber dem Aliceplatz, in schöner Ausführung ein Wetterhäuschen Aufstellung, wo ein Barometer ( Quecksilbersäule), Aerometer, Thermometer und Hygrometer untergebracht wurden. Dieses Häuschen hat im Laufe der Jahre mehrmals seinen Standplatz gewechselt; 1890 wurde es nach dem alten Kurgarten, 1911 von dort nach dem Ludwigsplatz und 1914 von hier nach dem Karlsbrunnenplatz versetzt. Leider wurde es in der Revolutionszeit 1918/19 von roher Hand zerstört, so daß sich eine Erneuerung nicht mehr lohnte und es deshalb abgebaut werden mußte. Eine neue Wettersäule wurde im Jahre 1914 auf dem Ludwigsplatz wieder aufgestellt, die mit den neuesten Instrumenten über die Wetterkunde ausgestattet ist und von den Kurgästen eifrig aufgesucht wird.

Text: Hundert Jahre Bad Nauheim, Geschichte des hess. Staatsbades Bad Nauheim 1835-1935 von Abgeordneter Oberbadmeister i.R. Franz Kissel, Bad Nauheim.

Wir danken dem Stadtarchiv Bad Nauheim für die Informationen und für den Scan der Ansichtskarte
Wir danken der Bad Nauheim Stadtmarketing und Tourismus GmbH für die Übersendung der aktuellen Fotos.


Übersicht Wettersäulen

Wettersäule - Wettersaeule - Wettersäulen - Wetterhäuschen - Wetterhaeuschen - Denkmal - Ansichtskarte - Denkmäler - Ansichtskarten - Barometer - Thermometer - Hygrometer - Barograph - Thermograph - Wetterstation - historisch - Säule - historische - Windfahne - Bilder aus - Fotos Denkmalschutz