Deutschland - Löbau in der Lausitz

Der Humboldtverein wurde 1865 gegründet um den "Sinn für Naturanschauung zu wecken und naturwissenschaftliches Streben zu fördern". Daher entstand 1887 die Idee eine Wettersäule zu errichten. Eine Kommission wurde gebildet, und der Bau schließlich im Jahre 1889 ausgeführt. Die Stadt stellte den Platz an der Promenade zur Verfügung. Der Fuß besteht aus blauem Oberlausitzer Granit, die Säule aus weißem feinkörnigem Warthauer Sandstein. Eine weitere Besonderheit: Nur wenig entfernt von dieser Humboldtsäule stand früher eine meteorologische Annoncenuhrensäule.

Wieder zu neuem Leben erweckt wurde die Säule 1996 auf Initiative des Fremdenverkehrsvereins Löbau e.V. Heute sind Instrumente der Firma Fischer aus Drebach installiert. Im Jahr 2002 wurde die Wettersäule komplett restauriert.

Sonderseite: Die Annoncen-Uhr-Actien-Gesellschaft

Fotos und Informationen: Peter Emrich und Michael Naumann
Ansichtskarte: Paul Bächtiger
mehr über Löbau gibt es hier zu sehen: http://home.arcor.de/mein_loebau/loebau.htm


Übersicht Wettersäulen

Wettersäule - Wettersaeule - Wettersäulen - Wetterhäuschen - Wetterhaeuschen - Denkmal - Ansichtskarte - Denkmäler - Ansichtskarten - Barometer - Thermometer - Hygrometer - Barograph - Thermograph - Wetterstation - historisch - Säule - historische - Windfahne - Bilder aus - Fotos Denkmalschutz