Schweiz - Horgen am Zürichsee im Kanton Zürich

Ansichtskarte 1909

Ansichtskarte 1905

Bahnhofsplatz der Stadt Horgen am Zürichsee.

Im Tagebuch (geschrieben am 18. Juni 1902) von Emil Zürrer-Stünzi, Horgen steht: unter dem Titel "Verschiedene Notizen": "Dem Verschönerungsverein (heute Verkehrsverein) Horgen wurde durch Seidenfabrikant Stünzi-Hürlimann eine Lambrechtsche Wettersäule geschenkt und diese wurde in der Nähe des Bahnhofplatzes aufgestellt."

Die Firma Stünzi mit Fabriken in Horgen, Zürich-Wollishofen und Lachen hatte damals eine bedeutende Stellung in der Seidenindustrie mit Hauptabsatzgebieten in England, Amerika und Frankreich. Unter den sozialen Leistungen der Firma ist vor allem die 1905 eingeführte Gewinnbeteiligung der Arbeiter, die Gründung einer eigenen Sparkasse (1905 - 1933), Vergabungen 1906 an Alters-und Invalidenfonds und die Unterstützung alter und kränklicher Arbeiter der Fabrik zu erwähnen, eine Kranken-und Sterbekasse, die 1920 durch die Gemeinde übernommen wurde. Der Niedergang der Firmen in Horgen begann mit der Weltwirtschfatskrise 1929.

Die Wettersäule mit den Lambrecht`schen Instrumenten wurde vermutlich 1951 beim Abbruch des alten Bahnhofes abgerissen.

Sonderseite: die Wettersäulen der Firma Wilhelm Lambrecht - Göttingen

Fotos und Informationen: Paul Bächtiger


Übersicht Wettersäulen

Wettersäule - Wettersaeule - Wettersäulen - Wetterhäuschen - Wetterhaeuschen - Denkmal - Ansichtskarte - Denkmäler - Ansichtskarten - Barometer - Thermometer - Hygrometer - Barograph - Thermograph - Wetterstation - historisch - Säule - historische - Windfahne - Bilder aus - Fotos Denkmalschutz