Schweiz - Freiburg im Kanton Freiburg


Diese Wettersäule wurde 1878 von dem Architekten Adolphe Fraisse geschaffen. Eine zeitgenössische Beschreibung lautet wie folgt:

Die Säule genauer gesagt (Marmor von St-Triphon, Kanton Waadt) kommt aus den Werkstätten von Herr Christinaz und die Instrumente, die dazu gehören sind aus dem Haus der Firma Hermann und Pfister, Bern. Die vier Seiten der Säule tragen: im Norden ein Alkohol-Thermometer, im Westen ein Kugel-Barometer, im Osten ein Haar-Hygrometer und im Süden Angaben.

Auf dem umgebenden Boden sind Linien der vier Grundrichtungen eingezeichnet, Auf der unteren Südseite kann man lesen, dass die Säule von den Mitgliedern der Freiburgischen Gesellschaft für Naturwissenschaften errichtet wurde.

Die Wettersäule wurde 1950 im Zuge der Erneuerungsarbeiten des Platzes Georges-Python abgebrochen.

Informationen: Stadtarchiv Fribourg
Amt für Kulturgüter Fribourg
Foto: Bibliothèque cantonale et universitaire secteur Patrimoine audiovisuel/ Fribourg/CH

Sonderseite: Instrumente von Hermann & Pfister - Pfister & Streit, Bern


Übersicht Wettersäulen

Wettersäule - Wettersaeule - Wettersäulen - Wetterhäuschen - Wetterhaeuschen - Denkmal - Ansichtskarte - Denkmäler - Ansichtskarten - Barometer - Thermometer - Hygrometer - Barograph - Thermograph - Wetterstation - historisch - Säule - historische - Windfahne - Bilder aus - Fotos Denkmalschutz