Deutschland- Bielefeld


Wettersäule in Bielefeld im Jahre 1911 gestiftet von Dr. Oetker. Der Pavillon der historischen Säule wurde von dem Stadtbaurat Friedrich Schultz entworfen und zeigte an den Seiten Tierkreiszeichen, hergestellt in Mojolika-Technik von der Großherzöglich Hessischen Gesellschaft für Keramische Industrie

Mit der Pflege der Geräte im Wetterhäuschen, die der Uhrmacher Fritz Böckelmann geliefert hatte, war der Diener des städtischen Museums, Fritz Allemeyer, betraut.

Das Wetterhäuschen wurde bei einem Bombenangriff am 30.09.1944 teilweise zerstört.

Ein neues Wetterhäuschen wurde 1951 an gleicher Stelle ebenfalls von Rudolf-August-Oetker errichtet und 2002 restauriert.

Die s/w-Abbildung unten zeigt die alte Säule in einem Prospekt der Firma Wilhelm Lambrecht.

Historische Aufnahmen und Informationen: Stadtarchiv Bielefeld
Ansichtskarten: Paul Bächtiger
Farbfotos: Frank Ober, Bielefeld im Mai 2003


Übersicht Wettersäulen

Wettersäule - Wettersaeule - Wettersäulen - Wetterhäuschen - Wetterhaeuschen - Denkmal - Ansichtskarte - Denkmäler - Ansichtskarten - Barometer - Thermometer - Hygrometer - Barograph - Thermograph - Wetterstation - historisch - Säule - historische - Windfahne - Bilder aus - Fotos Denkmalschutz