Schweiz - Arbon im Kanton Thurgau

Im Jahr 2001 regte Arthur Stark in einer Vorstandsitzung der "Technischen Gesellschaft Arbon" (TGA, gegründet 1919) an, dass diese sich dafür einsetzen sollte, das verwahrloste Wetterhäuschen am Quai von Arbon zu reaktivieren.

Diesem Antrag, dass sich die TGA dieser Aufgabe annehmen soll, wurde zugestimmt. Auch einem Basis-Kredit von Fr. 3'000.- aus der Vereinskasse wurde an der folgenden GV die Zustimmung erteilt. Schon bald wurde ein Projektteam aus Markus Hofer (damaliger Stadtrat), Werner Künzler (Architekt), Hans Geisser (Präsident Museumsgesellschaft Arbon), Jürg Huber (TGA) und Arthur Stark (damals Vicepräsident TGA) konstituiert.

Ursprünglich bestand von anderer Seite die Idee, das Wetterhäuschen mit PC und modernen Digitalanzeigen auszurüsten. Doch schon nach der ersten Sitzung einigte sich das Projektteam darauf, dass das ehrwürdige Monument(chen) mit möglichst originalgetreuen Instrumenten ausgestattet werden sollte.

Daraus entstand die Idee, dass ein Projekt A (Restaurierung und Reaktivierung altes Wetterhäuschen) und ein Projekt B (Moderne Wetterstation) realisiert werden sollte. Im ersten Schritt sollte aber das Projekt A abgeschlossen werden. Architekt Künzler war der Meinung, dass die Substanz des Wetterhäuschens nicht mehr gut sei und Stein sowie Fenstertürchen saniert, bzw. erneuert werden sollten.

Markus Hofer setzte sich im Rat dafür ein, dass ein Kredit von Fr. 15'000.- für die Sanierung gesprochen wurde. Die TGA übernahm die Aufgabe, Instrumente aus jener Zeit zu suchen. Lange suchte man nach geeigneten Instrumenten, da die alten verschwunden waren. In Museen, auf Flohmärkten und im Lager des Technorama suchten man nach solchen. Leider aber mit wenig Erfolg. So installierte man einen etwas moderneren, aber immer noch mechanisch betriebenen Thermohygrograph. Auch ein Quecksilber-Barometer aus jener Zeit wurde leihweise zur Verfügung gestellt. Was nach wie vor fehlt, ist ein altes Quecksilber-Thermometer und ein Hygrometer aus jener Zeit.

Das Wetterhäuschen wurde saniert und mit den gefundenen Instrumenten ausgerüstet. Im September 2003 fand dann unter Beisein des Projekt-Teams, der Presse (St.Galler Tagblatt und Felix) und der Behörde die feierliche Einweihung des restaurierten Wetterhäuschens statt. Einige Berichte sind in der Presse darüber erschienen. Weitere Informationen und Fotos finden Sie bei www.tga.ch im Menue "Aktivitäten".

Informationen und Bilder: Arthur Stark

Ansichtskarten: Paul Bächtiger


Übersicht Wettersäulen

Wettersäule - Wettersaeule - Wettersäulen - Wetterhäuschen - Wetterhaeuschen - Denkmal - Ansichtskarte - Denkmäler - Ansichtskarten - Barometer - Thermometer - Hygrometer - Barograph - Thermograph - Wetterstation - historisch - Säule - historische - Windfahne - Bilder aus - Fotos Denkmalschutz