Ansichtskartenmotiv: Wettersäule

Alte Ansichtskarten konnte man vor einigen Jahren noch für wenig Geld kaufen. In der Zwischenzeit hat sich ein fester Sammlerstamm etabliert und die Preise wurden damit nach oben getrieben. Trotzdem sind Ansichtskarten immer noch für viele ein sehr interessantes Sammelgebiet

Zur Geschichte: Am 22. September 1869 führte die österreichische Postverwaltung unter dem Begriff "Correspondenzkarte" die Postkarte ein. Ein knappes Jahr später, am 25. Juni 1870, folgte die Post des Norddeutschen Bundes und der Schweiz. Sammler können ihre Karten vor allem aus einem wichtigen Datum der Postkartengeschichte bestimmen: bis 1905 durfte nur die Bildseite beschrieben werden. Erst danach stand eine Hälfte der Postkarten-Seite für Mitteilungen des Absenders zur Verfügung. Das Schreiben von Postkarten war eine völlig neue Art der Kommunikation. Die Karte drückt in Bildern vieles aus, was der Absender sonst nicht mitteilen konnte. Entgegen dem Brief war er "gezwungen", sich kurz zu fassen, oder er konnte das Bild auf der Karte für sich sprechen lassen. Häufig war auf den Karten schon "Gruss aus ...." aufgedruckt. So nahmen die Bildpostkarten schon kurz nach ihrer Einführung einen unerwarteten Aufschwung.

Anfangs wurden die Karten noch in einem teuren Druckverfahren hergestellt. Erst die Einführung der lithografischen Schnellpresse machte die Herstellung preiswerter und brachte die Massenproduktion. Dann folgten auch fotografische Verfahren, Prägedrucke mit Farben, ja sogar Gold. Spezielle Sammelgebiete sind die Hinter-Licht-Karten (sichtbar werden lassen von versteckten Motiven) und Leporellos (kleine Bildbüchlein zum Oeffnen). In den ersten Jahren des letzten Jahrhunderts war das Sammeln von Ansichtskarten sehr beliebt, so dass ganze Alben mit Karten gefüllt wurden.

Ansichtskarten spielen in unserer Sammlung eine bedeutende Rolle. Bei rund einem drittel unserer Standorte können wir AK präsentieren. Teilweise sind sie allein ein Zeugnis für die Existenz eine Säule. Kritiker mögen bemängeln: "Ach, das ist ja nur eine Ansichtskarte". Hätten wir dann z.B. die nebenstehenden Karte mit der wunderschönen Wettersäule aus dem Stadtpark in Wien oder die Karte oben aus Horgen nicht zeigen sollen ?

Besonders schön ist es, wenn wir aktuelle Bilder und historische AK gemeinsam zeigen können, wie z.B. bei der Wettersäule aus Aarburg. Auf Ansichtskarten finden wir oft den Begriff Wetterhäuschen nicht Wettersäule. Ein Beweis dafür, daß auch damals die Begrifflichkeit unterschiedlich gehandhabt wurde.

Da Wettersäulen oftmals innerhalb eines Ortes "umgezogen" sind, zeigen die alten Ansichten den ehemaligen Standort mit der jeweiligen Umgebung.

Bisher ausnahmslos in der Schweiz haben wir Ansichtskarten gefunden, die von einem Hersteller bzw. der Handelsvertretung für Wettersäulen herausgegeben worden sind. Für die Autographensammler ein besonderes Highlight: Die Unterschrift von Herrn Ulbrich auf einer dieser Karten. Teils wurde auch die Adressseite dazu benutzt, Werbung für Wetterinstrumente aufzudrucken wie bei der AK von Aarburg. Ohnehin ist diese AK besonders geeignet, um die Bedeutung der kleinen Kärtchen zu veranschaulichen, zeigt die AK doch, wie die Haube der Säule in früheren Zeiten ausgesehen hat.

 

 

Aarburg
Aix les Bains
Alsfeld
Arbon
Arco
Arnsberg
Artern
Aschersleben
Aue
Augustusburg
Bad Bertrich
Bad Godesberg
Bad Kissingen
Bad Liebenstein
Bad Liebwerda
Bad Nauheim
Bad Neuenahr
Bad Steben
Baden
Baden bei Wien
Baden-Baden
Benidorm
Bonn
Bremgarten
Breslau
Bruchsal
Brünn
Bülach
Calau
Christiania
Cöthen
Danzig
Dresden
Dresden-Loschwitz
Duisburg
Dülken
Ebersbach
Eisenach
Engelberg
Erlangen
Essen-Kettwig
Esslingen
Frankfurt
Freiburg
Friedrichroda
Genf
Gera
Gravenhage
Graz
Graz Schloßberg
Grenchen
Grulich
Haarlem
Hamburg Jungfernstieg
Hannover
Herisau
Horgen
Innsbruck
Karlsbad
Karlsruhe
Kiel
Klagenfurt
Klingenthal
La-Chaux de Fonds
Landau
Le Locle
Leitmeritz
Lenzburg
Liege
Lüneburg
Luzern
Magdeburg
Mezieres
Minden
Montreux
Mülhausen
Neuenburg
Neustettin
Nürnberg
Plaue
Pressburg
Radeburg
Rapperswil
Reichenbach i.V.
Reinach
Riehen
Romanshorn
Rorschach
Ruhpolding
Sankt Gallen
Säntis
Schärding
Schönebeck / Elbe
Solothurn
Spa
Stockerau
Straßburg
Thalwil
Traunstein
Trogen
Vallorbe
Villach
Waidhofen / Ybbs
Waltershausen
Weimar
Werdau
Wien - Maria Josefa-Park
Wien - Stadtpark
Wien Rathauspark
Wien Türkenschanzpark
Wien Wertheimsteinpark
Wildbad
Winterthur
Wohlen
Wolfhalden
Yverdon
Zürich
Zürich am Hotel Bellevue
Zürich-Helvetiaplatz
Zürich-Örlikon
 

 

 


Übersicht Wettersäulen

Wettersäule - Wettersaeule - Wettersäulen - Wetterhäuschen - Wetterhaeuschen - Denkmal - Ansichtskarte - Denkmäler - Ansichtskarten - Barometer - Thermometer - Hygrometer - Barograph - Thermograph - Wetterstation - historisch - Säule - historische - Windfahne - Bilder aus - Fotos Denkmalschutz